+41 79 338 57 92 baehler@lungenreha.ch

Liebe Patientinnen und Patienten der ambulanten Lungenrehabilitation

Aufgrund der momentanen Situation mit dem NEUEN CORONAVIRUS haben wir uns gemeinsam mit der ärztlichen Leitung Frau KD Dr. med. I. Laube

Stadtspital Triemli Pneumologie dazu entschieden, die Lungenrehabilitation ab heute 12. März 2020 für mindestens 30 Tage zu pausieren. (Aufgrund des Bundesratentscheides vom 17. März ist klar, dass die Lungenreha bis mindestens 19. April geschlossen bleibt.)

Dies geschieht zu Ihrem Schutze und wir behalten den weiteren Verlauf der Pandemie genau im Auge.

Frau Dr. Laube und ich sind in Kontakt und wir informieren Sie persönlich, sobald es wieder weiter geht mit der ambulanten pulmonalen Rehabilitation.


Das neue Coronavirus (COVID-19 / SARS- CoV-2) beschäftigt grosse Teile der Menschheit auf der ganzen Welt.

Besonders gefährdete Menschen und Krankheitsverlauf

Besonders gefährdet schwer zu erkranken sind Personen ab 65 Jahre sowie solche, die eine dieser Vorerkrankungen haben:

  • Bluthochdruck

  • Diabetes

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Chronische Atemwegserkrankungen

  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen

  • Krebs

Erkrankungen mit dem neuen Coronavirus können sehr unterschiedlich verlaufen. Manche Menschen haben nur milde Symptome und merken kaum, dass sie krank sind. Andere benötigen eine intensive Behandlung im Spital.

Hier finden Sie die Informationen zum neuen Coronavirus:

Bei weiteren persönlichen Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich am Besten telefonisch an Ihre Lungenfachärztin / Ihren Lungenfacharzt.

Für persönliche Fragen zur ambulanten Lungenrehabilitation können Sie sich gerne an mich wenden.

Vielen Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen und herzliche Grüsse,

Christoph Bähler